Wochenplan | 7 vegane & herbstliche Rezepte – KW 38

KW 38

WOCHENPLAN DRUCKEN!

Diese Woche hatte es tatsächlich in sich. Der kleine Rabauke wurde krank und ich war auch nicht ganz fit. Zudem hatten wir einige Termine, die nicht aufgeschoben werden konnten. Also alles in allem nicht unsere beste Woche. Nun ist sie ja zum Glück um und wir können endlich in eine neue Woche starten.

Da die Sonne noch recht stark ist und der Sommer noch einmal alles gibt, bringe ich den Herbst in dieser Woche in unsere Küche. Denn wenn er sich draußen nicht blicken lässt, muss ich ihn eben hinein holen! In der kommenden Woche freuen wir uns über Kürbis, Kartoffel, Karotte und Co. Das Zwergi wird sich besonders auf diesen Freitag freuen, denn da gibt es ein Rezept, das alle Kinder lieben.

Trotz der Hitze draußen, kommt eine leckere Suppe mit auf den Wochenplan. Suppe gehört für mich nämlich zum Herbst, wie Kuschelsocken und heißer Tee.

So genug gequatscht und gejammert. Auf geht´s in eine neue Woche!

Schnappt euch einen Kaffee oder Tee und lasst euch für die kommende Woche inspirieren.

Als kleine Info: Der Wochenplan ist eine vielfältige Rezepte-Sammlung und kein Ernährungsplan!

Ich wünsche Euch eine wundervolle Woche!

herbstlicher Couscous-Salat

Zutaten

  • 1 Glas Vollkorncouscous (1 Pck. = 150 g)
  • 2 Gläser Wasser
  • 1 TL Suppenbrühepulver
  • 1 mittlere Zwiebel oder 1 Stange Lauch
  • 1 mittlere Zucchini (gewürfelt)
  • 2 Karotten (geraspelt)
  • 1 Pastinake (in Scheiben geschnitten)
  • 5 EL Mais (aus dem Glas oder TK)
  • ½ Dose braune Linsen ( ca. 200g)
  • 1 TL Kurkumapulver
  • 3 EL weißer Balsamicoessig
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz & Pfeffer
  • ein Schuss Agavensirup

Zubereitung

  1. Das Wasser zum Kochen bringen und das Suppenbrühepulver hinzugeben.
  2. Den Couscous in das kochende Wasser geben, abdrehen, beiseite stellen und ziehen lassen.
  3. Die Zwiebel und die Pastinake schälen und schneiden. Das restliche Gemüse ebenfalls schneiden.
  4. In einer Pfanne etwas Rapsöl erhitzen und die Zwiebel, die Zucchini, die Pastinake und den  Mais kurz anrösten.
  5. Das Gemüse mit Wasser aufgießen und das Kurkumapulver hinzufügen.
  6. Wenn das Gemüse gar ist, kann gegebenenfalls etwas Wasser abgegossen werden.
  7. Die Linsen in einem Sieb gut waschen und in eine große Salatschüssel geben.
  8. Das Gemüse mit dem Couscous ebenfalls in die Schüssel geben und alles gut verrühren.
  9. Salz & Pfeffer, Agavensirup, Essig und Öl hinzufügen und noch einmal abschmecken.

 Karottencremesuppe

Zutaten

  • 1 Sack Karotten (500g)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Pck. Hafersahne
  • optional 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Kurkumapulver
  • etwas Rapsöl
  • Trockenkräuter (* „Kräuter der Provence“ von Sonnentor)
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Karotten schälen und ein schneiden.
  2. Den Knoblauch und die Zwiebel schälen, klein schneiden und in etwas Rapsöl in einem Topf anrösten.
  3. Den Karotten hinzugeben und mit rösten.
  4. Mit Wasser aufgießen und köcheln lassen.
  5. Wenn die Karotten weich sind, kann gegebenenfalls etwas Wasser abgegossen werden.
  6. Alles gut pürieren.
  7. Hafersahne in den Topf hinzufügen und mit Salz, Pfeffer, Kurkumapulver und Kräutern verfeinern.

Kürbis-Sandwich mit Gemüse

Zutaten

  • Dinkelbrot
  • Gurke (in Scheiben)
  • ¼ Hokkaidokürbis (geraspelt)
  • Tomaten (in Scheiben)
  • Salz & Pfeffer
  • optional Kräuter
  • Rapsöl

Zubereitung

  1. Den Kürbis raspeln und in einer Pfanne in etwas Rapsöl kurz anrösten.
  2. Nun mit etwas Wasser aufgießen und mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen.
  3. Alles gar köcheln lassen, bis kein Wasser mehr in der Pfanne ist.
  4. Die Gurke, sowie die Tomaten waschen und in Scheiben schneiden.
  5. Den Kürbis auf einer Brotscheibe verteilen, darüber Tomatenscheiben und Gurkenscheiben schichten und eine zweite Scheibe Brot darauf legen.

Pasta mit Champignonsauce

Zutaten

  • Dinkelnudeln
  • 1 Tasse Champignons
  • 1-2 Pck. Hafersahne
  • 1 Zwiebel
  • Rapsöl
  • Salz & Pfeffer
  • Kräuter

Zubereitung

  1. Die Champignons und die Zwiebel klein schneiden.
  2. Nun in einer Pfanne etwas Rapsöl erhitzen und die Zwiebel und die Champignons kurz anrösten.
  3. Dann mit der Hafersahne aufgießen und gar köcheln.
  4. Alles gut pürieren und mit Salz & Pfeffer würzen und beiseite stellen.
  5. Die Nudeln in kochendem Wasser al dente kochen.

 Ofenkartoffeln mit selbstgemachtem Ketchup

Zutaten

  • 5-6 große Kartoffeln
  • 5 große Tomaten
  • 1 Handvoll getrocknete Tomaten
  • 2-3 EL Agavensirup
  • Oregano und Basilikum (Gewürz)
  • Salz & Pfeffer
  • etwas Rapsöl

Zubereitung

  1. Die Kartoffel waschen und in Spalten schneiden.
  2. Auf einem Backpapier und einem Backblech verteilen, mit Rapsöl bepinseln und salzen.
  3. Die Tomaten gemeinsam mit allen restlichen Zutaten in einem Mixer mixen und erneut abschmecken.

Bunte Quinoa-Pfanne

Zutaten

  • 1 Glas Quinoa ( 1 Glas =100g)
  • 3 Gläser Wasser
  • 1 TL Suppenbrühepulver
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Brokkoli
  • 1 Zucchini
  • 2-3 Karotten
  • etwas Rapsöl
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Quinoa in einem Sieb gut waschen und in der 3-fachen Menge Wasser etwa 15 Minuten kochen.
  2. Das Kurkumapulver und Suppenbrühepulver mit zum kochenden Quinoa geben.
  3. Das Gemüse klein schneiden und in einer Pfanne in etwas Rapsöl kurz anbraten.
  4. Nun mit etwas Wasser aufgießen, würzen und gar köcheln lassen.
  5. Quinoa zum Gemüse in die Pfanne geben und alles gut miteinander vermengen.
  6. Noch einmal abschmecken und gegebenenfalls würzen.

Kürbiswaffeln mit Apfelmus

Zutaten

  • ¼ Hokkaido-Kürbis
  • 2 Gläser Dinkelmehl (1 Glas=100g)
  • 6 EL Rohrohrzucker
  • 1 Glas Hafermilch (ca. 250 ml)
  • 1 TL Zimt
  • 2 TL Backpulver
  • 2 EL Rapsöl
  • Apfelmus aus dem Glas oder selber hergestellt
  • Rapsöl für die Pfanne

Zubereitung

  1. Den Kürbis entkernen und klein raspeln.
  2. Das Mehl mit dem Backpulver, Zucker, Zimtpulver, Rapsöl und der Hafermilch mixen.
  3. Den Kürbis unterrühren und das Waffeleisen mit etwas Öl befetten.
  4. Mit einem Schöpfer eine Portion Teig hinein gießen und das Waffeleisen zumachen.
  5. Die Waffeln mit dem Apfelmus servieren und genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.