Snacks | vegane Kürbis-Cracker

Wir freuen uns nun schon sehr auf das bevorstehende Halloweenfest und da wir gerade so im Kürbis-Fieber sind, haben wir letzte Woche fleißig gebacken. Besonders der Hokkaido-Kürbis ist unser Favorit unter den Kürbissen. Er schmeckt nicht nur großartig, sondern ist auch blitzschnell gar gekocht.

Bei dieser genialen, veganen Snack-Idee benötigt man 2 Esslöffel Kürbispüree. Ich habe zuvor eine Kürbissuppe gekocht und einfach kurz vor dem Pürieren der Suppe, 2-3 Scheiben Kürbis in einem kleinen Schüsselchen zu Püree verarbeitet. Ihr seht also, man hat gleich zwei leckere Speisen aus einem ganzen Hokkaido-Kürbis gezaubert.

Die veganen Kürbis-Cracker sind ein idealer Snack für Zwischendurch und super einfach zubereitet. Im Backofen backen sie etwa 5-7 Minuten und können dann gleich eingepackt und mitgenommen werden. Ich bin ein Fan von schnellen, unkomplizierten Rezepten, denn in meinem Alltag als Mama bleibt oft nicht die Zeit für aufwendiges Kochen. Daher freue ich mich immer wieder aufs Neue, wenn ich ein ruck-zuck Rezept in meine Rezepte-Sammlung geben kann.

Ihr seid auf der Suche nach weiteren Kürbis-Rezepten? Dann schaut Euch gerne um!

Kürbis-Linsen-Suppe

Dinkel-Stangerl mit Kürbis

Kürbisbrot

Zutaten  | Vegane Kürbis-Cracker

Für den Teig:

  • 2 Gläser Dinkelmehl (1 Glas = 100g) & mehr (für die Arbeitsfläche)
  • 2 EL Hokkaido-Kürbispüree
  • 1 Handvoll getrocknete Kräuter (*Kräuter der Provence von Sonnentor)
  • etwa 40 g pflanzliche Butter
  • 50 ml Hafermilch
  • eine Prise Salz

Zubereitung | Vegane Kürbis-Cracker

  1. In einem Topf Wasser zum Kochen bringen.
  2. Den Hokkaidokürbis entkernen und in Spalten schneiden.
  3. Danach den Kürbis in das kochende Wasser geben und gar kochen lassen.
  4. Zwei bis Drei Stück Kürbis in eine kleine Schüssel geben und zu Kürbispüree verarbeiten.
  5. Aus dem restlichen Kürbis kann man eine Kürbissuppe kochen.
  6. Anschließend das Dinkelmehl, das Püree, die Kräuter, die Butter, die Hafermilch und das Salz in einer Schüssel miteinander vermengen.
  7. Die Arbeitsfläche bemehlen und den Teig mit dem Nudelholz darauf ausrollen.
  8. Mit dem Messer kleine Vierecke aus dem Teig ausschneiden und diese auf ein Backpapier und Backblech legen.
  9. Zum Schluss die veganen Kürbis-Cracker bei 180 Grad, Ober- und Unterhitze, für etwa 5 Minuten im Backofen backen.

Achtung: Die Backzeiten können je nach Backofen variieren.

Na, was meint Ihr? Ist dieses vegane Sack-Rezept nicht super einfach. Außerdem passt es perfekt in die Herbstzeit und ist ein gesunder Happen für unterwegs.

Ich wünsche Euch und Euren Kids viel Freude beim Nachbacken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.